Der Kulturkompass: Schneller Zugang zu vielen Business-Kulturen

Anwendung und wichtige Hinweise

Einleitung

Der internationale Kulturkompass fasst einige der wichtigsten Merkmale von Nationalkulturen zusammen. Beim Bewegen der Maus auf einen der Hotspots wird jeweils ein Pop-up aktiviert, das auf das relevante PDF referenziert.

Sinn und Zweck

Der Kulturkompass fasst auf einer einzigen Seite die wichtigsten Merkmale der jeweils gewählten Nationalkultur zusammen. Neben Werten, Normen und einigen prägnanten Verhaltensmerkmalen der einheimischen Bevölkerung legen wir besonders Wert auf die Tipps, die Expatriates oder Führungskräfte z.B. aus Europa beachten sollten. Der Kulturkompass liefert wertvolle Hinweise darüber, wie Menschen aus den jeweiligen Kulturen ticken. Aufgrund der Vielschichtigkeit von Nationalkulturen wurde jeweils eine Auswahl von zentralen Merkmalen getroffen, ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Die Grenzen von Generalisierungen

Es ist uns klar, dass die Beschreibung von Nationalkulturen nicht auf alle Individuen des betroffenen Landes 100%-ig zutrifft. Die individuelle Persönlichkeit jedes Betroffenen spielt auch eine wichtige Rolle. Die kurz beschriebenen Einstellungen und Verhaltensmuster sind jedoch solche, die (sehr) häufig zum Ausdruck gebracht werden.

Wir sprechen von Nationalkulturen, wissend, dass die kulturellen Grenzen zwischen Nationen nicht immer gleich scharf sind. Doch hat z.B. die chinesische Kultur mehr Gemeinsamkeiten mit anderen asiatischen Ländern als mit Frankreich oder Grossbritannien. Auch innerhalb der „Nationen“ ist die Kultur selten einheitlich. Japan könnte eine Ausnahme sein. Das Beispiel Frankreich weist hingegen klare Unterschiede zwischen der Mittelmeer-Region, der Bretagne und dem Elsass auf. Ein noch deutlicheres Beispiel für die Kulturen-Vielfalt innerhalb eines Landes ist in den USA zu finden.

Die eigene Kulturbrille spielt eine zentrale Rolle

Das Bewusstsein darüber, dass wir eine Kulturbrille tragen, ist ein erster Schritt in Richtung auf die interkulturelle Kompetenz. Deutsche, Japaner und Russen werden z. B. die französische Kultur kaum genau gleich wahrnehmen. Deshalb ist es wichtig, dass sich jede(r) Beobachter(in) Werte, Normen und Verhaltensmuster der eigenen Kultur stets bewusst macht.

Erklärung der Kulturdimensionen

Die PDF-Seiten unter den Hotspots beinhalten je eine Graphik, welche die Kulturdimensionen des jeweiligen Landes mit derjenigen der Schweiz vergleicht. Wir haben hier die Kulturdimensions-Indices des Hofstede-Centers gewählt. Die Indices messen die Kulturdimensionen auf einer Skala von 0 bis 100.

Der PDI (Machtdistanz-Index) ist definiert als das Ausmass, in dem die weniger mächtigen Menschen eines Landes eine ungleiche Machtverteilung üblicherweise akzeptieren. Beispiel: Für Deutschschweizer (PDI = 34) ist eine ungleiche Machtverteilung viel weniger akzeptabel als für Chinesen (PDI = 80).