Interkulturelles Training – länderspezifisch

Ein Seminar für Mitarbeitende und Führungskräfte, die in der Interaktion mit fremden Kulturen professionnel auftreten wollen.

Der andere Weg um Achtsamkeit, agiles Denken und emotionale Intelligenz zu fördern.

Interkulturelle Kompetenz setzt genau diese Eigenschaften voraus.

Asiatische, nord- und südamerikanische, arabische und sogar europäische Kulturen stellen eine echte Herausforderung für ausländische Führungskräfte und Expats dar. Kulturfremde Kommunikation und Verhalten wird meistens mit schweren Enttäuschungen bestraft: Verträge kommen nicht zu Stande, Projekte versanden und im schlimmsten Fall, versuchen anschliessend Anwälte zu retten, was noch zu retten ist. Ein Länder-spezifisches Training schützt Sie vor den zahlreichen Stolpersteinen in fremden Kulturen und erlaubt es Ihnen, Beziehungen nachhaltig zu gestalten. Im massgeschneiderten interkulturelles Training können Sie sich auf einem oder mehreren der folgenden Länder fokussieren: Japan, China, Südkorea, Indien, Russland, Polen, West- und Nordeuropa, arabische Länder, die USA, Kuba, Brasilien, Chile.

Ihr Nutzen

  • Sie lernen die Schlüsselkomponenten der gewählten Kultur(en) und ihren Einfluss auf globale Geschäftspraktiken kennen.
  • Sie Erlangen eine höhere Flexibilität in Umgang mit fremden Kulturen und können sich situativ und so weit wie nötig anpassen
  • Sie können Kommunikationsprozesse erfolgreich gestalten und ihre ausländische Geschäftspartner professionell überzeugen
ISO Meeting Frankfurt interkulturelle Trainings intermedio.ch

Seminar-Schwerpunkte

  • Werte, Normen, Kommunikationsstil und Verhaltensmuster der relevanten Kultur(en) in der privaten und Business-Sphären
  •  Kulturdimensionen und ihren Einfluss auf die jeweiligen Kommunikationsstile, Verhaltensmuster und soziale Interaktionen
  •  Gratwanderung zwischen Anpassung und Wahrung der eigenen Kultur und Identität. Wo liegen die Grenzen?
  • Interkulturelle Kompetenz in der Praxis: Business-Gespräche, Verhandlungen, Meetings, Mitarbeiter-Führung

Seminarablauf

Theoriesequenzen sowie individuelle Arbeiten und Gruppenübungen mit Fokus auf die Geschäftssituation und die besonderen Interessen der Teilnehmenden. Die Diskussionen im Plenum dienen u.a. dem Austausch von persönlichen Erfahrungen.

Seminardaten (1.5 Tage):

Dauer: 1.5 Tage

Durchführungstermine: Nach Vereinbarung

Ort: Nach Vereinbarung

Gruppe max. 15 Personen

Preis: CHF 3’300 pro Gruppe inkl. Vorbereitung, Dokumentation zuzüglich MwSt.

Zuerich interkulturelle Beratung intermedio

Zuerich interkulturelle Beratung intermedio

PDF-Flyer-Download trainings intermedia.ch

Anmeldung oder Anfrage

0 + 3 = ?

Beispiel: Extrakt aus dem interkulturellen Training „Japan“

→ Jenseits von Do’s & Don’ts – was ist interkulturelle Kompetenz?
→ Eisberg und Zwiebel: Sichtbare und unsichtbare Aspekte der Kultur Wichtigste Werte und Verhaltensmuter
→ Individualismus-Index: Stets im Sinne der Gruppe handeln
→ „ Aimai“: Ambiguitätstoleranz: Zweideutige Situationen im Umgang mit Japanern meistern – Verwendung von „Roundabouts“ zur Ablehnung von Angeboten
→ Vermeiden von Schande und Gesichtsverlust
→ „Amae“: Japanische Höflichkeit und Wahren von Harmonie in der Kommunikation – Amae steuert andere Denkweisen der Japaner: Giri (soziale Pflichten), Tsumi (Sünde) und Haji (Schande)
→ „Bushido“: Der „Weg des Kriegers“ versteht sich als bedingungslose Loyalität zum Chef, Ehrgefühl, Pflichtbewusstsein und Mut
→ „Gambaru“ und die Bereitschaft zur maximalen Leistung Kommunikations- und Führungsstile

→ Der „high context“-Stil der Japaner versus „low-context“-Stil der Schweizer und der Deutschen
→ „Haragei“: Ein impliziter Weg zum Austausch von Gedanken und Gefühlen unter Japanern
→ „Shinmoku“: Die Bedeutung von Schweigen und Stille
→ Ablauf von Gesprächen und Meetings
→ Entscheidungsprozesse und Führungsstile

Noureddine Yous interkulturelle Beratung intermedio

Noureddine Yous interkulturelle Beratung intermedio