„Es ist ein vernetztes System“, sagt Professor Falomir von der Universität Genf. „Indem Männer die Bedeutung der antifemininen Norm verringern, kompensieren sie dies, indem sie die Bedeutung der Norm der Heterosexualität betonen. Homophobie ist daher eine alternative Möglichkeit, ihre Männlichkeit zu bekräftigen.